Fachassistent/in Rechnungswesen und Controlling

Der Fachassistent Rechnungswesen und Controlling (FARC) ist eine 2018 neu geschaffene Zusatzqualifikation im Bereich des Steuerwesens, die ab 2019 durch eine Fortbildungsprüfung  nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) bei den Steuerberaterkammern erlangt werden kann.

Die Fortbildung richtet sich in erster Linie an ausgebildete Steuerfachangestellte und Auszubildende mit gleichwertiger Berufsausbildung (z. B. Bankkaufmann, Industriekaufmann, Groß- und Außenhandelskaufmann); aber auch Akademiker mit einem dreijährigen Hochschulstudium können sich weiter qualifizieren.

Der Bedarf an betriebswirtschaftlicher Beratung durch Steuerberater ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen, da Mandanten beispielsweise Beratungen in der Unternehmensnachfolge benötigen. Der Steuerberater ist dabei auf speziell fortgebildete Mitarbeiter in diesem Fachgebiet angewiesen, die Beratungsvorgänge vor- und nachbereiten. Der Tätigkeitsschwerpunkt der Fachassistenten Rechnungswesen und Controlling wird in den Bereichen internes und externes Rechnungswesen, Buchführung und Bilanzierung, betriebswirtschaftliche Auswertung, Controlling und Jahresabschlusserstellung sowie integrierte Unternehmensplanung liegen.

Weitere Informationen über die Fortbildungsprüfung zum/zur Fachassistent/in Rechnungswesen und Controlling erteilen die Steuerberaterkammern.

 

Prüfungstermine zum/zur Fachassistent/in Rechnungswesen und Controlling

Die schriftliche Prüfung zum/zur Fachassistent/in Rechnungswesen und Controlling findet in der Regel Mitte Oktober statt. Die schriftliche Prüfung im Jahr 2019 wurde wie folgt terminiert:

Fortbildungsprüfung Winter 2019/2020:              16. Oktober 2019

Die mündliche Prüfung  zum/zur Fachassistent/in Rechnungswesen und Controlling findet in der Regel Ende Januar/Februar statt (Änderungen jeweils vorbehalten).

Zulassungsvoraussetzungen zur Fortbildungsprüfung zum Fachassistenten/zur Fachassistentin Rechnungswesen und controlling

Die Kammer führt zum Nachweis von Fertigkeiten, Kenntnissen und Fähigkeiten, die durch berufliche Tätigkeiten erworben worden sind, Fortbildungsprüfungen nach den Vorschriften des Berufsbildungsgesetzes durch.

In der Fortbildungsprüfung hat der Prüfungsteilnehmer nachzuweisen, dass er qualifizierte berufsspezifische Aufgaben einer Steuerberaterpraxis mit Sachverhalten aus dem Steuerrecht, dem Sozialversicherungsbeitragsrecht und Grundzügen des Arbeitsrechts bearbeiten kann.

Die Zulassung zur Fortbildungsprüfung zum Fachassistenten/zur Fachassistentin Rechnungswesen umd Controlling ist unter folgenden Voraussetzungen möglich: 

  •  Nach einer erfolgreich abgelegten Prüfung zum/zur Steuerfachangestellten: Mindestens zweijährige praktische Tätigkeit im Umfang von mindestens 16 Wochenstunden bei einem Angehörigen des steuerberatenden oder wirtschaftsprüfenden Berufes

  • Nach einem mindestens dreijährigen, erfolgreich abgeschlossenen Hochschulstudium mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt; Mindestens zweijährige praktische Tätigkeit im Umfang von mindestens 16 Wochenstunden bei einem Angehörigen des steuerberatenden oder wirtschaftsprüfenden Berufes

  • Nach erfolgreichem Abschluss einer gleichwertigen Berufsausbildung (z.B. Rechtsanwaltsfachangestellter,  Industriekaufmann, Groß- und Außenhandelskaufmann, Bankkaufmann): Mindestens vierJahre  praktische Tätigkeit im Umfang von mindestens 16 Wochenstundenauf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens, davon mindestens drei Jahre bei einem Angehörigen des steuerberatenden oder wirtschaftsprüfenden Berufes

  • Wer keine gleichwertige Berufsausbildung nachweisen kann: Mindestens sechs Jahre praktische Tätigkeit im Umfang von mindestens 16 Wochenstunden auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens, davon mindestens vier Jahre bei einem Angehörigen des steuerberatenden oder wirtschaftsprüfenden Berufes

Weitere Informationen über die Zulassungsvoraussetzungen zur Fortbildungsprüfung Fachassistent/in Lohn und Gehalt erteilen die Steuerberaterkammern.

Prüfungsanforderungen zur Fortbildungsprüfung zum Fachassistenten/zur Fachassistentin Rechnungswesen und Controlling

Die Fortbildungsprüfung zum Fachassistenten/zur Fachassistentin Rechnungswesen umd Controlling setzt sich aus einem schriftlichen Teil mit einer Klausurarbeit und einer mündlichen Prüfung zusammen. Im Einzelnen erstreckt sich die Fortbildungsprüfung zur Fachassistentin/zum Fachassistenten Rechnungswesen umd Controlling auf folgende Prüfungsgebiete:

A. EXTERNES RECHNUNGSWESEN (GESAMTANTEIL 35%)

Das Prüfungsgebiet des externen Rechnungswesens umfasst schwerpunktmäßig das Gebiet Jahresabschluss nach Handels- und Steuerrecht.

  • 1. Buchführung

    • 1.1 Buchführung als Grundlage für Jahresabschluss, Kostenrechnung und Planungsrechnung

    • 1.2 Buchführungsorganisation

    • 1.3 Qualitätsgrundlagen in der Buchführung

  • 2. Jahresabschluss nach Handels- und Steuerrecht

    • 2.1 Bestandteile des Jahresabschlusses

    • 2.2 Bilanzierungsgrundsätze

    • 2.3 Bilanzansatz dem Grunde nach und Ausweis

    • 2.4 Bewertung in der Handels- und Steuerbilanz

    • 2.5 Gewinn- und Verlustrechnung

    • 2.6 Besonderheiten bei Personengesellschaften

    • 2.7 Besonderheiten bei Kapitalgesellschaften

    • 2.8 Anpassung nach Betriebsprüfungen/Grundzüge der Mehr-/Weniger-Rechnung

    • 2.9 Qualitätsgrundlagen bei der Jahresabschlusserstellung

B. INTERNES RECHNUNGSWESEN (GESAMTANTEIL 60%)

Das Prüfungsgebiet des internen Rechnungswesens umfasst zu jeweils gleichen Teilen die Gebiete Kosten- und Leistungsrechnung, Controlling und Jahresabschlussanalyse.

  • 1. Kosten- und Leistungsrechnung

    • 1.1 Grundlagen der Kosten- und Leistungsrechnung

    • 1.2 Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung

    • 1.3 Grundlagen der Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung im System der Teilkostenrechnung

    • 1.4 Grundlagen der Plan-, Normal- und Ist-Kostenrechnung

    • 1.5 Analyse und Beurteilung der kurzfristigen Erfolgsrechnung

    • 1.6 Weitere Instrumente der Kostenanalyse

    • 1.7 Praktische Anwendung der Kosten- und Leistungsrechnung

  •  2. Controlling

    • 2.1 Grundlagen des Controllings (Gegenstand, Verständnis, Aufgaben)

    • 2.2 Systeme und Instrumente des Controllings

    • 2.3 Praktische Anwendung des Controllings

  • 3. Jahresabschlussanalyse

    • 3.1 Ziele, Aufgaben und Anlässe der Jahresabschlussanalyse

    • 3.2 Durchführung der Jahresabschlussanalyse

    • 3.3 Praktische Anwendung der Jahresabschlussanalyse

       

C. DATENSCHUTZBESTIMMUNGEN – GRUNDZÜGE (GESAMTANTEIL 5%)

 

Der Fortbildungsprüfung liegt ein einheitlicher Anforderungskatalog zu Grunde. Weitere Informationen zur Fortbildungsprüfung zum Fachassistenten/zur Fachassistentin Rechnungswesen umd Controlling erteilen die Steuerberaterkammern.

Bitte beachten Sie, dass der Anforderungskatalog in erster Linie als Orientierungshilfe dient. Die vorgenommene Aufgliederung der Prüfungsinhalte kann schon wegen der schnell fortschreitenden Entwicklung auf einzelnen Prüfungsgebieten nicht abschließend sein.

Anmeldung zur Fortbildungsprüfung zum Fachassistenten/zur Fachassistentin Rechnungswesen und Controlling

Die Fortbildungsprüfung zum Fachassistenten/zur Fachassistentin Rechnungswesen und Controlling, die in der Regel im Oktober stattfindet, wird im April ausgeschrieben.

Hier können Sie den Anmeldevordruck herunterladen.

Alternativ kann dieser telefonisch bei der Kammergeschäftsstelle unter der Telefonnummer 06221-183077 angefordert werden.

Prüfungsordnung

Die Fortbildungsprüfung zum/zur Fachassistent/-in Rechnungswesen und Controlling wird von den Steuerberaterkammern als zuständige Stellen nach § 46 Abs. 1 Berufsbildungsgesetz (BBiG) durchgeführt. Dabei richtet sich die Durchführung der Prüfung nach der Prüfungsordnung für die Durchführung von Fortbildungsprüfungen (§ 54 BBiG) zum Fachassistenten/zur Fachassistentin Rechnungswesen und Controlling der Steuerberaterkammer.